Mein Name ist Dominic Fischer und ich wohne in Bern. Seit über zehn Jahren bin ich als professioneller Fotograf tätig. Bei mir gibt es keine Trennung zwischen Analog und Digital, ich lasse beides verschmelzen. 2013 begann ich damit, Aktivitäten in verschiedenen Schwimmbäder von Bern fotografisch zu dokumentieren. Die Idee war ursprünglich, den Fokus auf Portraits von Schwimmerinnen und Schwimmer zu legen, allerdings spürte ich nach kurzer Zeit, dass es viel interessanter ist, die vielfältigen Momente in den Bassins festzuhalten.

Hallenbäder werden intensiv durch Sportverbände benutzt. Die meisten Vereinssportarten kannte ich vorher gar nicht. Durch eine enge Zusammenarbeit mit Vereinen und durch das Vertrauen einzelner Personen entstand eine Kooperation, welche meine Bildsprache stark prägte. Mein Projekt wird zudem vom Sportamt Bern unterstützt. Ursprünglich wollte ich Ende 2017 das Projekt mit einem Buch abschliessen. Die Diversität der Motive ist jedoch so überwältigend, dass ich den Termin auf unbestimmte Zeit verschoben habe.

Aus Gründen der Bildsprache und Glaubwürdigkeit, fotografiere ich ausschliesslich analog mit Grossformatkamera (4×5“). Der Arbeitsprozess benötigt jeweils viel Zeit – vorallem bei der Auswahl des Kamerastandortes, Bildausschnitt und Inszenierung. Genau diese Art der Arbeit führt jedoch dazu, dass mir die abgebildeten Personen vertrauen: Die Meisten kennen nämlich diese Art von Kameras gar nicht mehr, sie stellen mir Fragen darüber und so komme ich mit ihnen ins Gespräch. Die anschliessenden Labor- und Scan/Digitalisierungsarbeiten erledige ich im Hause.

(Text redigiert von Mario Heller)