An den vfg Bildersoirées stellen FotografInnen sich selber vor und zeigen Bilder aus Projekten, Kampagnen und Reportagen. Präsentiert werden Arbeiten von Berufsleuten, welche innerhalb der Schweizer Fotografie zu Recht ihre Spuren hinterlassen haben oder zu Unrecht unbemerkt geblieben sind. Die vfg Bildersoirées sind ein Diskussionsforum sowie eine Netzwerk- und Informationsveranstaltung für professionelle Bildermacher und für Alle, welche unsere Leidenschaft für die engagierte Fotografie teilen.

Aktuell

28. März 2017 – vfgbildersoirée in Zürich

vfgbildersoirée
Dienstag  28.3.2017
19 Uhr

Photobastei
Sihlquai 125
8005 Zürich

Lesung von Stefan Keller mit Bildpräsentation, Gespräch und Diskussion.

Der Autor und Historiker Stefan Keller sammelt alte Bilder und Dokumente.
Er kauft sie auf Flohmärkten, bei Auktionen, im Brockenhaus, er findet sie in
den Alben seiner Vorfahren oder in Bibliotheken. Dann recherchiert er die
Bedeutung dieser Dokumente, sucht Quellen, Literatur und Zeugen – macht
daraus eine Geschichte. Eine große Geschichte mit 30 Zeilen oder eine kleine
mit 7 Zeilen. Die knappe Form bestimmt auch den Inhalt: Es sind historisch
-literarische Bildlegenden, die Keller schreibt, mit Lücken und Auslassungen,
mit subjektiven Ergänzungen und Ungewissheiten. Diese Bilder und die
Legenden sind in Stefan Kellers Buch «Bildlegenden. 66 wahre Geschichten» vereint.

Eine Veranstaltung der vfg
vereinigung fotografischer gestalterInnen
www.vfg.ch

© aus Stefan Kellers Buch «Bildlegenden. 66 wahre Geschichten»

Vergangene Bildersoirées

2017

Vergangene Bildersoirées

2016

2015

2014

2013