Grosses Interesse für die vfg bildersoirée und den projektwettbewerb mit Ute Mahler: jeweils über fünfzig Gäste besuchten die beiden Anlässe in der Photobastei.

Weder ihre siebzig Jahre noch die starke Erkältung waren Ute Mahler anzumerken. Wer dieser Frau zuhörte, bekam ultimativ Lust, an seinen eigenen Projekten weiterzuarbeiten.

Am Freitag zeigte sie Arbeiten aus vierzig Jahren professioneller Arbeit – sowohl Auftragsarbeiten wie auch freie Projekte. Ein neues Projekt mit ihrem Mann Werner Mahler ist am Entstehen.

Am Samstag stellten die von Ute Mahler beim Projektwettbewerb ausgewählten Fotografinnen und Fotografen ihre Arbeiten vor: Djamila Grossmann & Tom Licht, Mischa Christen, Ephraim Bieri, Mikhail Bushkov, Roshan Adhihetty und Daniel Espinoza.

Ute Mahler ging auf die unterschiedlichsten Erzähl- und Herangehensweisen individuell ein und gab zu jeder Arbeit ein äusserst präzises Feedback. Ihre Kritik war nie verletzend, sondern geprägt von Wertschätzung und grosser Begeisterung für das Medium Fotografie.

Dieser Anlass war für die vfg eine Inspiration und macht Lust auf mehr!

(Meinrad Schade)

Save the Date: die nächste vfg bildersoirée mit Dita Pepe findet am am Sonntag 12. 1. 2020 an der photoZürich statt.

Tom Licht & Djamila Grossmann
Mikhail Bushkov
Ephraim Bieri
Roshan Adhihetty
Daniel Espinoza
Mischa Christen

Ute Mahler ist eine der wichtigsten Fotografinnen Deutschlands. 1949 in der ehemaligen DDR geboren, war sie Mitbegründerin der renommierten Agentur Ostkreuz und der gleichnamigen Schule für Fotografie in Berlin. Sie ist Professorin für Fotografie und lehrte an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. 2018 erschien das Buch «Kleinstadt», das sie zusammen mit ihrem Mann Werner Mahler realisierte.